Mischgewebe wird mindestens aus zwei Faserarten, Natur und Kunst, hergestellt. Ziel ist es dabei die Kombination von der positiven Eigenschaften der Ausgangsstoffe. Seit etwa 150 Jahren gibt es Halbleinen, eine Mischung aus Baumwolle und Leinen. Der Kettfaden besteht aus Baumwolle und der feste Schussfaden aus Leinen, wobei der Leinen Anteil mindestens 40% betragen muss. Baumwolle wird in der Regel mit Polyester und sein ein paar Jahren auch mit Elasthan kombiniert. Außerdem wird Leinen mit Polyacryl, Viskose und Lurex zu einem Leinen Mischgewebe verarbeitet. Aus der Baumwolle und Seide kann ein Satin Gewebe entstehen. In der Regel denkt mal bei Mischgewebe direkt an funktionalen Sportbekleidung.

Mischgewebe ist im Grunde die Mischung verschiedener Bestandteile, die am Ende eine optimierte Textilfaser ergeben.

Um die generellen Eigenschaften von Textilien zu verbessern, sie funktioneller zu gestalten, pflegeleichter zu machen oder schlichtweg einfach günstiger, greift die Textilindustrie gerne auf gemischte Materialien zurück. Hierbei gibt es 3 verschiedene Herstellungsarten, und zwar die Mischfasern, Mischgarne und Mischgewebe. Es unterscheidet sich bei den 3 bei der Art der Zusammensetzung.

Bei Mischfasern werden verschiedene Bestandteile auf Filament Basis miteinander verbunden und anschließend bereits gemischt, zu Garnen und Stoffen verarbeitet. Es werden einzelne, reine Fasern miteinander zu einem Garn und dann zu einem Gewebe vermischt und Mischgewebe entstehen aus Garnen verschiedene Art. Dieser werden dann auf der Gewebestuffe vereint.

Bei Mischgewebe macht’s tatsächlich die Mischung, denn die einzelnen Komponenten haben ihre Vorteile. Elasthan erhöht zum Beispiel die Dehnbarkeit der Stoffe, Baumwolle ist besonders bequem und gut verträglich und Polyester trocknet sehr schnell und ich atmungsaktiv.

ANGEBOT ANFORDERN
  • Handverlesene Textilauswahl für jeden Bedarf und Geldbeutel
  • Qualitäts-Siebdruck, der hält, was er verspricht
  • Wir kümmern uns: Ihr Textildruckprojekt ist auch unseres


Durch die Kombination der einzelnen Grundstoffe die im Mischgewebe zu finden sind, können die positiven Eigenschaften kombiniert werden und wiederum die Nachteile der einzelnen Grundstoffe ausgeglichen werden. Eine sehr beliebte Kombination ist beispielsweise Polyester und Baumwolle. Auf die Art und Weise wie die Kombinationen zusammengesetzt werden, können die entstehenden Kleidungsstücke optimiert werden, folgende Punkte werden hierbei besonders berücksichtigt:

• Gebrauch: Scheuerfestigkeit, Strapazierfähigkeit, Knitterbildung
• Physiologie: Wärmeisolation, Feuchtigkeitsverhalten, Hautfreundlichkeit, Pflege
• Optik: Farbeffekte, Glanz, Struktureffekte
• Wirtschaftlichkeit und Preis des Endproduktes

Die Mischung von verschiedenen Grundmaterialien schafft zudem Raum für ganz neue Material Entstehungen. Es gibt bereits unzählige, häufig verwandte Mischgewebe, die auch nicht selten immer in derselben Gewichtung verarbeitet werden. Zu finden sind die Bestandteile auf dem Kleidungsetikett.

Die Pflege der Textilien aus Mischgewebe muss auf die empfindlichste Faserart eingestellt werden. Die meisten Mischgewebe können bei 40 °C – am besten im Schonwaschgang – gewaschen werden.

Hat euch der Beitrag gefallen? Teilt es gerne auf Facebook.

ANGEBOT ANFORDERN
  • Handverlesene Textilauswahl für jeden Bedarf und Geldbeutel
  • Qualitäts-Siebdruck, der hält, was er verspricht
  • Wir kümmern uns: Euer Textildruckprjekt ist auch unseres