Fensterbeschriftung leicht gemacht

Viele Geschäfte nutzten die Möglichkeit, für ihr eigenes Unternehmen in Form einer Fensterbeschriftung zu werben und ihre Waren und besondere Angebote anzupreisen. Meist findet man die Fensterbeschriftung in den Schaufenstern. So können die Händler ihr Geschäft für die Kunden interessant darstellen und diese zum Kauf animieren. Von dieser Möglichkeit machen auch viele Kleingewerbetreibende Gebrauch. Sie bringen eine Fensterbeschriftung bei sich zu Hause an um auf ihre Verkaufsprodukte hinzuweisen. Das kann das Fenster im eigenen Haus sein, aber auch das Fenster der Mietwohnung. Am besten eignet sich ein Fenster zu der Seite, wo die meisten Leute vorbei gehen. Eine gutgemachte Fensterbeschriftung ist dann ein sehr guter Blickfang um Aufmerksamkeit zu erregen und die Werbefläche ist umsonst.

Fensterbeschriftung als echter Hingucker

Ich arbeite für ein Versicherungsunternehmen und wurde vor einem halben Jahr damit vertraut, mich um die Fensterbeschriftung der neuen Filialen zu kümmern. Der Vorstand hat sich dazu entschlossen, mehr Nähe zu den Kunden durch ein größeres Filialnetz herzustellen. Ich bin zwar keine Werbefachkraft, aber mein Chef wählte mich für die Gestaltung und Bestellung der Fensterbeschriftung aus. Ich freute mich über sein Vertrauen und wollte ihn natürlich nicht enttäuschen. Also erörterte ich erstmal, wie viele Filialen mit einer Fensterbeschriftung ausgestattet werde mussten.