fbpx

Siebdruckverfahren – hohe Qualität und Flexibilität beim Design

Siebdruck gilt als hochwertiges Druckverfahren im Textildruck Bereich. Der Hauptgrund dafür ist die Langlebigkeit, sowie die Gestaltungsfreiheit. Deshalb wird der Siebdruck nicht nur bei großen Unternehmen angewendet, sondern auch bei kleinen Labels bzw. Designer.

Andere Druckverfahren scheiden schnell aus, wenn es um die Bedruckung von Textilien geht. Beim Flexodruck werden farbige Folien zurechtgeschnitten und auf das Textil “gebrutzelt”. Es ist haptisch spürbar, weil eine Schickt Plastik auf den Stoff aufgebracht wird. Im Laufe der Zeit können Unebenheiten entstehen, wenn die Textilien zum Beispiel schrumpfen, aufgrund des waschens etc. Beim Digitaldruck kann das Motiv auf Folie ausgedruckt werden und wird dann auch auf die Textilien “draufgebruzzelt”.

Vorteile des Siebdruckes:

– Hohe Qualität durch die Haptik

– Flexibilität beim Design

– Große Farbpalette und dabei sind auch Zwischentöne mischbar

– Langlebigkeit

– fotorealistische Motive

– hohe Auflagen möglich

Im grunde ist der Siebdruck ein Schablonendruckverfahren. Für die Herstellung der Schablone benötigt man einen Siebdruckrahmen, Fotoemulsion, eine UV-Lichtquelle sowie eine grafische Vorlage, die zur Belichtung komplett schwarz auf Folie bedruckt wird. Erst dann folgt die Ausbelichtung des Rahmens unter Verwendung des erstellen Motivvorlage. Mit den fertig belichteten Rahmen mit einem eigenen Motiv, kann das Siebdruckverfahren anschließend auf unterschiedliche Materialien angewendet werden.

Textilien können in kleineren oder größeren Auflagen entweder manuell oder mit eine Siebdruckmaschine bedruckt werden. Im Gegensatz zu Schablonen, die mit Cuttern oder Scheren erstellt werden, sind bei der Siebdrucktechnik mehr Details erlaubt. Hierbei gibt es unterschiedliche Feinheiten der Siebe, welche je nach Motivwunsch von grob bis sehr fein eingesetzt werden kann.

 

Das Siebgewebe beim Siebdruck kann aus echten Textilfasern bestehen, wie zum Beispiel Seide. Für die industrielle Produktion werden aber meist feine Kunstfasergewebe aus Nylon oder Polyester verwendet, die auch bei sehr geringer Fadendicke sehr zugfest und spannbar sind. Daneben gibt es auch Gewebe aus dünnen Metalldrähten. Das Gewebe wird in einen Rahmen eingespannt, dafür wird meisten in der Industrie einen Aluminiumrahmen verwendet. Aluminium ist einerseits sehr leicht und bleibt andererseits bei großen Sieben mit sehr hoher Gewebespannung immer noch formstabil. Außerdem ist das Leichtmetall natürlich nicht wasserempfindlich und verliert auch bei starker Feuchtigkeitseinwirkung nicht seine Form. Siebe für den Siebdruck herzustellen ist ein aufwendiger Prozess, der hinsichtlich der Gewebespannung eine detaillierte Feinabstimmung erfordert

Das fertige Sieb wird mit einer lichtempfindlichen Schicht beschichtet, die alle Maschen des Siebs verschließt. Das Druckmotiv wird auf einen lichtdurchlässigen Film (oft Polyesterfolie) belichtet. Nach der Belichtung erscheint das Druckmotiv auf dem Film Schwarz und ist damit lichtundurchlässig, während der restliche Film transparent und damit lichtdurchlässig bleibt. Der fertig belichtete Film wird anschließend auf das Sieb aufgebracht und belichtet: Wo transparente Stellen des Films Licht hindurchlassen, härtet die lichtempfindliche Beschichtung des Siebs aus. Umgekehrt bleiben unbelichtete Siebstellen unausgehärtet und werden im anschließenden Spülbad entfernt, wodurch die Siebmaschen an diesen Stellen wieder freigelegt werden. Das auf dem Sieb so entstandene Druckbild nennt man im Siebdruck Schablone. Neben diesem indirekten Verfahren gibt es auch direkte Belichtungsverfahren, die ohne Film auskommen und direkt belichtet werden können.

Hat dir unser Artikel gefallen? – Teile ihn gerne auf Facebook!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser eBook für Sie:

IN 3 SCHRITTEN DIE PASSENDE

TEXTILDRUCKEREI FINDEN!

> mit wertvollen Insider-Tipps
> die häufigsten Fehler und wie man diese vermeidet
GRATIS DOWNLOAD
close-link

In 3 Schritten die passende Textildruckerei finden

eBook mit wertvollen Insider-Tipps!
GRATIS DOWNLOAD
close-link
Click Me