Plastisolfarbe ist sehr einfach und angenehm zum bedrucken von Textilien und sie trocknet nicht im Sieb ein. Sie muss aber nach dem Druck bei 150°C indirekt getrocknet werden. Die Farbe ist geruchsarm, kennzeichnungsfrei, frei von Phthalaten (Weichmacher) und Schwermetallen.
Wer extrem hochdeckende Drucke auf vorwiegend schwarzen Textilien wünscht, macht mit Plastisolfarben nichts falsch. Jedoch muss man beachten, dass die Farbe 2-3 Minuten bei 150°C endgetrocknet werden muss. Wir empfehlen dazu die Verwendung eines Zwischentrockners. Bei kleinen Motiven reicht ein Heissluftfön aus.

ANGEBOT ANFORDERN
  • Handverlesene Textilauswahl für jeden Bedarf und Geldbeutel
  • Qualitäts-Siebdruck, der hält, was er verspricht
  • Wir kümmern uns: Ihr Textildruckprojekt ist auch unseres


Hier einiger Infos die euch interessieren könnten:

• Die Farbe wird direkt aus der Dose heraus verdruckt. Es ist kein Härter erforderlich.
• Bei mehrfarbigen Drucken sollte zwischen getrocknet werden (6-7 Sekunden bei 130 – 150°C)
• Alle Farbtöne können untereinander gemischt werden. Die Reinigung der Siebe erfolgt mittels Plastisol Reiniger.
• Daher muss die Fotoemulsion 100% lösemittelfest sein. Dazu bitte die Fotoemulsion “Mega Definition” verwenden.
• Optimale Druckergebnisse auch auf schwarzen Textilien
• Verwende einen 54T oder 64T Siebdruckrahmen für den Textildruck auf hellen und dunklen Textilien
• Muss nach dem Druck bei 150°C hitzefixiert werden. Die indirekte Trocknung kann mit einer Transferpresse erfolgen (Farbe nicht pressen). Profis trocknen sie mit einem Zwischentrockner oder Tunneltrockner.

Verarbeitung:

Plastisolfarbe ist gebrauchsfertig eingestellt und kann sofort aus der Dose heraus verdrückt werden. Es ist von Vorteil, wenn die Farbe auf 30-35°C erwärmt und gut verrührt wird. Es hilft außerdem die Farbdose auf die Heizung oder den vorgewärmten Zwischentrockner zu stellen. Durch das Erwärmen wird die Farbe geschmeidiger und damit leichter zu verarbeiten und auf die Textilien anzubringen. Das zusätzliche Rühren vor dem Druck verbessert zusätzlich die Verdruckbarkeit. Insbesondere bei weißen Plastisolfarben, da diese sehr kompakt sind.

Rakeltechnik

Die Plastisolfarbe muss im Sieb geflutet werden. Dazu wird die Farbe mit der Rakel locker in das Motiv gezogen. Ein mittelfester Rakelzug drückt die Farbe dann auf das Textil. Den Vorgang muss wiederholt werden, wenn eine bessere Deckkraft gewünscht ist. Auf schwarzen Textilien empfehlen wir das Zwischentrocknen der Farbe (Drucken-Trocknen-Drucken-Prinzip). Die Einrichtung eines Absprungs (Abstand zwischen Siebgewebe und Textil von 3-4mm) ist besonders bei schwarzen Textilien sehr empfehlenswert.

Anmerkungen:

Plastisolfarben sind beinahe geruchlos. Bei der Trocknung sollte aber unbedingt auf eine gute Ventilation des Arbeitsraums geachtet werden, da hier Dämpfe entstehen. Bitte das Sicherheitsdatenblatt beachten.

Weitere Infos dazu findet ihr unter folgendem Link:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Siebdruck

Hat dir unser Artikel gefallen? – Teile es gerne auf Facebook!

ANGEBOT ANFORDERN
  • Handverlesene Textilauswahl für jeden Bedarf und Geldbeutel
  • Qualitäts-Siebdruck, der hält, was er verspricht
  • Wir kümmern uns: Euer Textildruckprjekt ist auch unseres